Zum Inhalt springen



10. Juli 2016

(cs) WaWi 4.85, Baugruppen und Stücklisten überarbeitet.

(cs) WaWi 4.85 steht zum Download bereit.

Auf vielfachen Wunsch der Anwender wurde die Baugruppen-Stücklisten-Funktion der (cs) WaWi  erweitert.

– Das Anlegen und Erweitern einer Baugruppe sollte vereinfacht werden.

– Die Übersichtlichkeit von Baugruppen und deren enthaltene Komponenten sollte klarer und informativer werden.

Entstanden ist ein neu gestaltetes Layout mit neuen Funktionen im bekannten Look-and-Feel der (cs) WaWi.

2016-07-10 um 09.58.05

neues Layout der Stücklisten / Baugruppen

Nun erhält der User sofort einen klaren Überblick über die enthalten Komponenten einer Stückliste bzw. Baugruppe.
Der Name des Artikels, die Artikelbeschreibung, Menge, EK, VK, sowie der aktuelle Bestand aller Komponenten werden übersichtlich angezeigt.
Direkt änderbar ist die Menge einer Komponente sowie das neue Bemerkungsfeld.

Durch die Taste + oder - können Komponenten einfacher hinzugefügt oder gelöscht werden.
Für das Hinzufügen einer Komponente wird die komfortable Suchfunktion des Artikelstamms verwendet.
Die Anzahl der Komponenten einer Stückliste/Baugruppe ist nun unbegrenzt. Es kann in der nach unten offenen Auflistung gescrollt werden.

Die Summe des Einkaufs- und Verkaufspreis aller Komponenten der Liste wird berechnet, sodass eine einfache Kalkulation des Gesamtpreises der Baugruppe ermöglicht wird.

Stücklisten oder Baugruppen können verschachtelt werden.
Das bedeutet, daß Sie eine vorhandene Baugruppe als Komponente in eine andere Baugruppe einsetzen können.

Das Einsetzen und Auflösen von Stücklisten oder Baugruppen im Angebot/Auftrag blieb unverändert.

 

Behobene Fehler:
Es wurden kleinere Fehler im Modul Einkauf/Anlieferung sowie im Modul Rechnung behoben.

 

Wir bedanken uns für Ihre Fehler-Hinweise und Anregungen, die die Anwendung immer wieder verbessern.

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus Ihrer bisherigen (cs) WaWi  in die neue (cs) WaWi mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

Schlagwörter: , ,
4. Februar 2015

(cs) WaWi 4.8 mit neuen Funktionen

Die Version 4.80 der (cs) WaWi steht nun zum Download bereit.

Es wurden neue Funktionen implementiert und Fehler behoben.

Neue Funktionen:

Baugruppen:
Baugruppen können nun verschachtelt werden.
Sie können nicht nur Artikel in eine Baugruppe aufnehmen, sondern auch andere Baugruppen. Beim Einsetzen solch einer Baugruppe wird die Hauptbaugruppe sowie die enthaltenen Baugruppen in Einzelpositionen aufgelöst.

Rabatte werden ab sofort nur noch auf die Hauptposition einer Baugruppe angewendet und nicht mehr auf die Einzelpositionen.

Angebote inaktiv/aktiv setzen:
Angebote können nun auf inaktiv bzw. auf aktiv gesetzt werden. Die Funktion finden Sie im Script Menü des Moduls „Angebot/Auftrag“ und funktioniert natürlich nur bei Angeboten.
Inaktive Angebote finden Sie über die Suche, Status „Angebot inaktiv“

Angebote/Aufträge mit eingetragener Zahlungsart oder Versandart:
Sollten Sie bei einem Angebot oder bei einem Auftrag eine besondere Zahlungsart festgelegt haben, so werden diese Angaben nun in die Rechnung mit übernommen. Gleiches gilt für die Versandart.

Medienablage bei Angebot/Auftrag
Wie bereits aus den Modulen Artikel, Adressen und Einkauf bekannt, hat nun ebenfalls das Modul Angebot/Auftrag eine Medienablage. Nun können Sie direkt beim Angebot oder Auftrag Dokumente jeglicher Art ablegen. So kann nichts Wichtiges mehr verloren gehen.

 

Behobene Fehler:
Im letzten Update hatte sich ein Fehler in die Funktion Sammelrechnung eingeschlichen.
Der Fehler wurde gefunden und behoben.

Beim Erstellen neuer Artikel aus Angeboten oder Lieferanfragen konnte dem neuen Artikel keine Gruppe zugewiesen werden.
Der Fehler wurde gefunden und behoben.

 

Wir bedanken uns für Ihre Fehler-Hinweise und Anregungen, die die Anwendung immer wieder verbessern.

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus Ihrer bisherigen (cs) WaWi  in die neue (cs) WaWi mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

 

 

Schlagwörter: , , , ,
5. Juli 2014

(cs) WaWi 4.71 behebt Fehler beim Storno und Gutschrift

Die Version 4.71 der (cs) WaWi steht nun zum Download bereit.

Ein Fehler wurde behoben.

Bei der Erstellung von Stornos oder Gutschriften (Rechnungskorrekturen heißt es ja heutzutage) konnte es zu einer Fehlermeldung kommen, die den Ablauf stoppte.
Dieser Fehler wurde behoben.

Wir bedanken uns für Ihre Fehler-Hinweise, die die Anwendung immer wieder verbessern .

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus Ihrer bisherigen (cs) WaWi  in die neue (cs) WaWi  mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

 

12. Mai 2014

(cs) WaWi 4.70 nun mit Gewichten und Anpassungen

Die neue Version 4.7 der (cs) WaWi beinhaltet neue Funktionen und behebt Fehler.

Achtung:
Die Formulardateien wurden in der neuen Version 4.70 überarbeitet. Wenn Sie Anpassungen an den Formularen vorgenommen haben, so sind diese nach der Datenübernahme, erneut durchzuführen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Neuerungen in Version 4.7:

Lieferscheine mit Gewichtsangaben:
Es können nun auf einem Lieferschein die Gewichte der Positionen, sowie das Gesamtgewicht der Lieferung ausgegeben werden.
Voraussetzung dafür ist, dass im Artikelstamm beim Artikel das Netto- und/oder das Brutto-Gewicht (inkl. Verpackung)  eingetragen wurde.
Bei der Erstellung eines Angebots oder eines Auftrags werden diese Werte automatisch angezogen. Ebenfalls ist es möglich, das Gewicht des Artikel/Position manuell einzutragen. Die Felder für das Gewicht finden Sie bei den Positionen eines Auftrags oder der Lieferung unter dem neuen Reiter „Spezial“.

Das Gewicht der Position kann auf dem Lieferschein oder auf dem Vorablieferschein ausgegeben werden. Hierzu wurde die Formulardatei um zwei neue Layouts erweitert. Daher können die alten Formulardateien nicht mehr verwendet werden.

Beim Auftrag und bei der Lieferung können Sie unter dem Reiter „Ausgabe“ die Ausgabe des Gewichts aktivieren. Dort kann ebenfalls zwischen Netto- oder Bruttogewicht umgeschaltet werden. Die Grundeinstellung für die Gwichtsanzeige finden Sie unter den Voreinstellungen bei Module- Auftrag und bei Lieferung.

Der „freundliche Gruß“ ist nun auch in der zweiten Sprache möglich:
Der persönliche Abschlusstext „MFG“ kann nun auch in der zweiten Sprache SP2 eingetragen werden. Die Texte kann jeder Benutzer unter seinen Einstellungen anpassen oder der Administrator zentral in den Voreinstellungen. Die Formulardatei musste für diese Erweiterung angepasst werden. Die alten Formulardateien können deshalb nicht mehr verwendet werden.

 

Anpassungen in der Version 4.70:

Anpassung für FileMaker 12 /13 vorgenommen:
FileMaker ab Version 12 hat ein neues Dateiformat und eine neue neue Endung .FM12
Die (cs) WaWi 4.7 kann nun problemlos nach FileMaker 12/13 konvertiert werden. Die Datenübernahme funktioniert nun auch unter dem neuen Dateiformat.
Neue Funktionen von FileMaker 12/13 wurden nicht verwendet.
Die Mehrplatzversion kann nun als FileMaker 11 ode FileMaker 12 Version herunter geladen werden.

Der Lieferschein und die Bestellungen sind nun zweisprachig angelegt:
Lieferscheine und Bestellungen können nun auch in der zweiten Sprache ausgegeben werden. Die Texte erschienen bis jetzt leider nur in deutsch.
Daher können die alten Formulardateien nicht mehr verwendet werden.

Die Versandart kann beim Lieferschein geändert werden:
Unter dem Reiter „Ausgabe“ kann nun nachträglich die Versandart auf dem Lieferschein angepasst werden.

Der elektronische Zahlungsverkehr wird nicht mehr unterstützt.
Durch die Umstellung auf SEPA kann die DTAUS Zahlungsdatei von den meisten Banking Anwendungen nicht mehr verarbeitet werden.
Zurzeit haben wir noch keine standardisierte Zahlungsdatei, die SEPA unterstütze, gefunden.

Neue Adressen sind standardmäßig MWStpflichtig:
Jede neue Adresse, ob EU oder nicht, ist nun standardmäßig MWSt.-pflichtig und kann bei der Adresse unter dem Reiter „Rechnungsdaten“ auf nicht MWSt. pflichtig umgestellt werden.

Ein Kunde/Adressen kann auf netto- oder brutto- Rechnung voreingestellt werden:
Bei einer Adresse kann nun unter dem Reiter „Rechnungsdaten“ die Voreinstellung getroffen werden ob Angebote, Aufträge und Rechnungen in Netto oder Brutto erstellt werden.

Artikelinfo nun auch mit Anlieferungen:
Die nützliche Artikelinfo [i], die Sie bei den Positionen eines Angebots, Auftrags oder im Einkauf finden, zeigt nun auch die Anlieferungen an.

Die Splitting-Ausgabe ist wieder verfügbar:
Angebote, Aufträge und Rechnungen können wieder gesplittet ausgegeben werden. Damit ist gemeint, dass Dienstleistung, Fremdleistung und Material in separaten Spalten angezeigt und einzeln summiert werden.

Termine unter einer Stunde werden korrekt angezeigt:
Bei Terminen mit einer Dauer unter einer Stunde wurde die führende Null nicht angezeigt. Dieser Fehler wurde korrigiert.

 

Wir bedanken uns für Ihre Fehler-Hinweise, die die Anwendung immer wieder verbessern .

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus Ihrer bisherigen (cs) WaWi  in die neue (cs) WaWi  mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

 

Schlagwörter: , , , ,
3. März 2014

Eine Gutschrift darf AB SOFORT nicht mehr Gutschrift heißen

In ein Gesetz mit dem sperrigen Namen „Amtshilferichtlinieumsetzungsgesetz“ wurden einige wichtige Änderungen im Umsatzsteuergesetz gepackt. Dieses Gesetz ist bereits am 30. Juni 2013 in Kraft getreten.

Eine Gutschrift darf nicht mehr Gutschrift heißen:
Als Gutschrift darf (und muss!) in Zukunft nur noch ein exotischer Fall der Gutschrift tituliert werden, der in vielen Firmen gar nicht vorkommt. Eine Gutschrift im steuerlichen Sinne ist jetzt nur noch gegeben, wenn der Leistungsempfänger dem Leistenden eine Gutschrift erteilt. Zum Beispiel das Unternehmen, dem Umsätze vermittelt werden, erteilt dem Handelsvertreter eine Gutschrift über die von diesem verdiente Provision. Oder: Der Verlag erteilt dem Autor eine Gutschrift über Tantiemen aufgrund der verkauften Bücher. Solche Gutschriften müssen jetzt zwingend als Gutschrift bezeichnet werden, um sich den Vorsteuerabzug zu sichern. Die englische Bezeichnung „self-billing invoice“ ist zulässig.

Die so genannte Kaufmännische Gutschrift darf nicht mehr so bezeichnet werden:
Diese muss zukünftig zum Beispiel als „Rechnungskorrektur“ bezeichnet werden.
Typisches Beispiel: Der Kunde reklamiert, weil etwas gefehlt hat oder etwas mangelhaft ist oder weil er generell weniger zahlen will und man erteilt ihm eine Gutschrift. Diese darf in Zukunft nicht mehr so heißen (§ 14 Abs. 4 Satz 1 Nr. 10 UStG). Die englische Bezeichnung „credit note“ ist auch hier zulässig.
Hinweis: Die Bundessteuerberaterkammer hat sich am 9. Juli 2013 in einer Eingabe an das Bundesfinanzministerium dafür eingesetzt, die strengen Neuregelungen zur Verwendung des Wortes „Gutschrift“ zu entschärfen.

Anpassung in Ihrer Anwendung:
Die entsprechenden Anpassung können Sie in der in der (cs) WaWi oder in der (cs) Auftrag selber vornehmen.
• Gehen Sie dazu in den Bereich Voreinstellungen.
• Im Reiter „Module“ finden Sie „Lieferungen / Rechnungen“.
• Im Reiter „Bezeichnungen“ finden Sie alle verwendeten Bezeichnungen des Moduls.
• Ändern Sie in der Zeile 6 den Text „Gutschrift“ in „Rechnungskorrektur“ ab.
• Tragen Sie auch den englischen Begriff „credit note“ ein.

Das wars.

Bildschirmfoto 2014-03-03 um 18.03.11

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte
wünscht Ihr

Dirk Nöller

 

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus Ihrer bisherigen (cs) WaWi  in die neue (cs) WaWi  mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

 

Schlagwörter: , ,
15. Juli 2013

mein Logo ist unscharf beim Ausdruck

Hallo Herr Nöller,
ich habe folgendes Problem –
wir möchten ein neues Logo in das Wawi einbinden.
Das Seitenverhältnis und die dpi Anzahl wurden eingehalten. Allerdings ist das Logo beim Erstellen einer PDF-Datei immer noch unscharf, genau so ist es, wenn ein Dokument gedruckt wird.
Was kann der Fehler sein?
Danke im voraus.

—————————————————————

Wichtig ist, dass das Seitenverhältnis der Vorlagen unbedingt eingehalten wird. Die Auflösung (DPI) kann auch auf z.b. 150 DPI angehoben werden.

Die Vorlagen haben standardmäßig eine Auflösung von 72 DPI. Wird ein nicht vektorisiertes Logos eingesetzt, reicht je nach Logo, die Auflösung für den Druck nicht aus.

Schlagwörter: , , ,
5. Juni 2013

(cs) WaWi 4.66 mit zusätzlichen Optionen und Fehlerkorrekturen

Die neueste Version der (cs) WaWi beinhaltet zusätzliche Funktionen und behebt Fehler. Da das zwischenzeitlich erschienene Update auf die (cs) WaWi 4.65 hier noch nicht erwähnt wurde, wollen wir das nachholen.

Anpassungen in der Version 4.65:
MwSt-Sätze:

Wenn ein Auftrag oder eine Rechnung, Positionen mit unterschiedlichen MwSt.-Sätzen enthält, so werden nun die entsprechenden Sätze der Positionen mit angezeigt und ebenfalls ausgedruckt. So sind die Summen auf den Rechnung nachvollziebarer.

Anmeldung von mehreren Benutzer:
Bei der Anmeldung an die Anwendung konnte es vorkommen, dass die Berechtigungen nicht korrekt gesetzt wurden. Benutzer hatten dann keine Berechtigungen in Modulen. Dieser Fehler wurde behoben.

Textzeile der Zahlungsart im Auftrag:
Bei Angeboten und Aufträgen werden nun ebenfalls, die bei der Adresse hinterlegt, Zahlungsart und Faktoren eingetragen. Die Textzeile in der Fußzeile wird nun berechnet und erscheint bei der Ausgabe.

Anpassungen in der Version 4.66:
Lieferscheinliste:

Die Liste der Lieferscheine kann nun fehlerfrei ausgedruckt werden.

Auswertung der Artikel:
Es können nun nicht berechnete Positionen/Artikel gesucht werden.

Rechnungsliste:
Auf der Rechnungsliste werden nun lange Rechnungsnummern vollständig angezeigt.

 

Wir bedanken uns für Ihre Fehler-Hinweise, die die Anwendung immer wieder verbessern .

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus Ihrer bisherigen (cs) WaWi  in die neue (cs) WaWi  mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

 

Schlagwörter: , ,
20. Januar 2013

(cs) WaWi 4.61 behebt kleine Fehler

Die neue Version der (cs) WaWi behebt kleine Fehler.

Korrekturen in der Version 4.61:

Adressen:
Nach einer Datenübernahme sind die Artikel der Intervallrechnung nicht mehr doppelt vorhanden.
Die Mustertexte der Korrespondenz werden bei der Datenübernahme übertragen.

Auswertungen:
Beider der Artikelauswertung werden Artikel von Stornorechnungen oder stornierten Rechnungen Wertmäßig auf Null gesetzt und tauchen damit nicht in den Summen auf.
Artikel von Lieferungen ohne Rechnung tauchen in der Auswertung ohne ein Rechnungs-Jahr und -Monat auf und werden mit ausgewertet.

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

 

6. Januar 2013

(cs) WaWi 4.6 mit Bank-Transaktionen

Ich wünsche Ihnen ein schönes und erfolgreiches neues Jahr 2013.

Die erfolgreiche (cs) WaWi beginnt das neue Jahr direkt mit einem großen Update.

Neue Funktionen sind in die Anwendung integriert worden, andere Funktionen wurden erweitert und Fehler behoben.

– Bank Transaktionen vorbereiten
– Artikel-Auswertung überarbeitet und erweitert
– Fehler behoben

Vorbereitung von Bank-Transaktionen und Export für die Banking-Software
In der neuen (cs) WaWi 4.6 können Sie nun Ihre Kunden-Rechnungen oder Ihre Lieferanten-Rechnungen an Ihre Online-Banking-Software übertragen. Sie können die Banktransfers in der (cs) WaWi vorbereiten und sammeln. Der Administrator kann die gesammelten Überweisungsdaten in eine DTAUS-Datei exportieren, die dann von den gängigen Banking-Software-Produckten importiert werden kann. Die DTAUS-Datei ist ein standardisiertes Datenträgeraustauschverfahren für den Zahlungsverkehr.

Damit die (cs) WaWi die Transaktionen vorbereiten kann, sind drei Dinge erforderlich:

1. Bei dem Kunden oder dem Lieferanten müssen die Daten für die Bankverbindung hinterlegt sein. Die Daten können Sie im Modul „Adressen“ unter den Rechnungsdaten eintragen.

2. Ihre eigenen Bankverbindungen können Sie in den „Voreinstellungen“ der Anwendung (Startbildschirm), unter dem Reiter „Banken“, hinterlegen.

3. Eine offene Kunden-Rechnung oder eine offene Lieferanten-Rechnung, die Sie von Ihrem Konto überweisen wollen.

Ein Bankeinzug ist nur dann möglich, wenn Ihnen der Kunde einen Bankeinzug schriftlich genehmigt!

Und so wird’s gemacht:
Im Modul „Lieferung/Rechnung“ unter dem Reiter „Buchung“ finden Sie den Knopf „Bankeinzug“. Wenn dieser Knopf dunkel und so auswählbar ist, sind die Bedingungen erfüllt und Sie können einen Bankeinzug generieren.

Ein Überweisungsformular wird Ihnen angezeigt, in dem die Kunden-Bankdaten, Betreff und der Betrag schon eingetragen sind. Sie wählen lediglich Ihr eigenes Konto aus.
Die Formulare werden in dieser Ansicht gesammelt und können bis zum Export verändert oder gelöscht werden. Diese Ansicht können Sie jederzeit über Voreinstellungen -> Banken -> Banktransfers erreichen.

Im Modul Einkauf verhält es sich ähnlich. Hier finden Sie den Knopf für die Überweisung bei den Anlieferungen unter dem Reiter „Rechnung anweisen“ Hat die Einkaufsrechnung den Status „geprüft“ kann sie, wenn die Bank-Daten hinterlegt sind, ebenfalls über das Überweisungsformular vorbereitet und gesammelt werden.

Will man die gesammelten Bank-Transaktionen an das eigene Banking-Programm übergeben, so wechselt man in die Ansicht mit den offenen Banktransfers.
Voreinstellungen ->Banken -> Banktransfers“

Unter „Banktransfers offene„ sehen Sie alle offenen Transaktionen, die über den Knopf „Exportieren“ in die DTAUS-Datei auf dem Schreibtisch geschrieben werden.

Nach dem Export werden die Transaktionen unter den Reiter „Exportiert“ verschoben, so dass sie auch später eine Historie haben.

Die auf dem Schreibtisch befindliche Datei „DTAUS“ können Sie nun in Ihr Banking-Programm importieren und bekommen dort alle Transaktionen nochmals vollständig angezeigt. Die eigentliche Überweisung wird also von Ihrem Banking-Programm vorgenommen. Eine Überprüfung der Daten sollte Ihr Programm automatisch durchführen.

Ich bitte Sie dennoch immer die Transaktionen nochmals zu überprüfen. Es geht um Ihr Geld.

Die neue Funktion „Vorbereitung der Bank-Transaktionen“ ist von der Entwicklung sehr aufwendig gewesen und stellt eine sehr praktische Erweiterung dar, die den Funktionsumfang der (cs) WaWi 4.60 deutlich erweitert.

Probieren Sie es aus. Über ein Feedback würden wir uns freunden.

   

 

Erweiterung der Artikelauswertung.
Die vor nicht all zu langer Zeit eingeführte Auswertung der Artikel, erfreut sich bei unseren Kunden großer Beliebtheit. Das konnten wir anhand des Feedbacks erkennen.

Modul „Lieferung/Rechnung“ unter dem Reiter „Auswertungen“

Wir haben die Auswertung nochmals überarbeitet und erweitert.
Es werden nun folgende Werte angezeigt:
Menge geliefert, der EK-Einkaufspreis, der VK-standard Verkaufspreis, der Rabatt der gegeben wurde, der EVK-effektive Verkaufspreis (VK-Rabatt) und der DB-Deckungsbeitrag (EVK-EK)
Alle Werte werden nach Jahr und Monat summiert.
Alle Storno-Rechnungen werden nicht berücksichtigt.

Fehler die behoben wurden.
In der Artikelliste nach den Artikelgruppen sortieren, blieb die Anwendung hängen. Dieser Fehler und andere wurden behoben.

Wir bedanken uns für Ihre Fehler-Hinweise die die Anwendung immer wieder verbessern .

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus Ihrer bisherigen (cs) WaWi  in die neue (cs) WaWi  mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

 

Schlagwörter: , , , ,
14. November 2012

(cs) WaWi 4.54 mit Korrekturen…

Eine neue Version der (cs) WaWi steht seit heute in den Version für Windows und OS X, sowie als Mehrplatzversion zur Verfügung.
Wie immer können Sie Ihre Version im Downloadbereich herunterladen und über die bewährte Datenübernahme Ihre Daten übertragen.

Korrekturen in der Version 4.54:

Adressen:
Bei Firmenkontakte wurden Änderungen bei den Firmendaten nicht immer auf alle Kontaktpersonen der Firma übertragen.
Dieser Fehler wurde jetzt endlich behoben.

Angebote/Aufträge:
Bei der ersten Position eines Angebot oder Auftrag wurden feste Rabattstaffel nicht immer automatisch angewendet.
Nun werden die, beim der Adresse eingetragen Rabatte, auch beim der ersten Position eingetragen und berechnet.

Einkauf/Sammler:
Beim Übernehmen von Auftragspositionen in einen Einkauf- Sammler wurde das Positionsfenster nicht korrekt angezeigt.
Dieser Fehler wurde behoben.

 

Viel Erfolg und gute Geschäfte

wünscht Ihr

Dirk Nöller

————-

Die Downloadseite der aktuellen (cs) WaWi 4 finden Sie hier.

Die aktuelle Mehrplatzversion der (cs) WaWi 4 steht  im geschützten Downloadbereich für registrierte Anwender bereit.

Sie können Ihre Daten aus der (cs) WaWi 3.85 in die neue (cs) WaWi 4 mittels der bekannten Datenübernahme übertragen.

 

Schlagwörter: ,